Was bisher geschah.

Montag, den 8. März, Starke Weibsbilder- welche Vorbilder gibt es in deinem Leben – und wofür stehst du?

Seit wir kleine Mädchen waren, gibt es in unsrem Leben Figuren, egal ob real oder fiktiv , die uns ansprechen – wir möchten so sein wie sie:
so stark
so klug
so schön
so mutig
so selbstbestimmt (als wir klein waren, hieß das frech 😜).
Oder sie wecken eine Sehnsucht in uns nach etwas, was wir erleben und erreichen möchten – oder wo wir Heimat finden.

Der nächste Salon-Abend ist genau diesem Thema gewidmet.
Wer waren unsere Role Models bzw. Heldinnen der Kindheit?
Welche Sehnsüchte und Träume haben sie in uns geweckt, wie haben sie uns unterstützt, unseren Weg zu finden?
Wer sind unsere Role Models heute? Haben wir noch welche – bz. gibt es noch genug?
Und wenn ja, in welchen Bereichen?

Female Empowerment steht für unser Ziel, uns gegenseitig zu ermutigen,
ganz eigen-sinnig zu werden und uns zu unterstützen, unser Licht der Welt zu zeigen.

Daher ist die vielleicht wichtigste Frage:
Wofür stehst du – bist du vielleicht schon ein role model?

Wir freuen uns auf tolle Geschichten und Inspiration!

Salonabend am 3. Februar:
Mental load – und was wir draus machen

Wann habt ihr zuletzt gestöhnt, weil Ihr Euch gefühlt immer um alles kümmern müsst? Die Einkaufsliste, die Wäsche, der Termin mit dem Hausmeister organisiert, die Kinder Ersatzklamotten in der Kita haben…?

Mental Load, so bezeichnet man die Belastung, die bei der Organisation der Alltagsaufgaben rund um Haushalt, Familie und Beziehungspflege entsteht. Mehrheitlich wird das von uns Frauen übernommen.

Tja, was machen wir damit nun? Jammern?
…. es sind immer wir Frauen, die sich um alles kümmern müssen …
…. immer noch keine Gleichberechtigung, die Männer überlassen es natürlich uns Frauen … ist ja so praktisch …
… wenn ich es nicht mache, dann funktioniert es halt einfach nicht…
… da muss sich endlich gesellschaftlich was ändern…

ODER vielleicht mal so?
Worin besteht der Gewinn, dass wir es IMMER NOCH tun???
Was ist unser Anteil daran, dass die mentale Last ungleich verteilt ist?
Welche Bedürfnisse erfüllen wir uns damit?
Oder, wo fehlt uns der Mut?

Vielleicht denkst du ja auch ganz anders darüber.
Es wird Abend, an dem wir dorthin gucken wollen, wo’s wirklich weh tut.
Bist du mutig? Hast du Lust darauf, dich mit dir und uns auseinanderzusetzen?

Wir freuen uns auf dich!

Coco & Ella geht ins 2. Jahr!


Wir freuen uns auf das zweite Jahr im Coaching-Salon für Frauen.
Grund genug, uns für neue Interessierte nocheinmal vorzustellen:

Coco und Ella, sagen wir, zwei ziemlich normale Frauen, leben in München.
In vielem ähneln sie sich, in manchem unterscheiden sie sich: eine sehr fruchtbare Verbindung.
Kennen tun sie sich aus einer Weiterbildung – Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.
 Neben vielen anderen Kompetenzen ist systemische Therapie und Coaching ihre Berufung systemische Körpertherapie eine ihrer gemeinsamen Leidenschaften.
 Mit großer Lust leben sie auch die Seiten außerhalb der angepassten 9to5-Schablone.
2019 (vor Corona, schluchz) hat Ella mit befreundeten Systemikerinnen zu den ersten „Schlampentage“ eingeladen – huuu – bitte weiterlesen, schlampig hat nicht nur diese „böse“ Konnotation sondern unglaublich viele:
Freiheit, zu tun und zu lassen, was frau will, neue und bisher verborgene Seiten auszuprobieren und vor allem: alles mit einer unendlichen Gaudi: das fette Leben!!
(
Und: ja, es gab auch einen anschlussfähigeren Namen: „Facetten der Weiblichkeit entdecken“
)
Das Seminar war großartig und erfolgreich – ich, Coco, war als Teilnehmerin mit dabei und habe mich so lebendig gefühlt wie seit langem nicht mehr. Kam erfüllt und kichernd nach Hause, hatte eine völlig neue Seite – die Freibeuterin – kennengelernt und war mir mit Ella einig, dass wir diese überbordende Ausgelassenheit weiter mit tollen Frauen teilen wollen: als Selbsterfahrungs- und Coaching-Gruppe in München.
 Jawoll.

Nachdem wir live gestartet waren, kam Corona – und wir stellten fest, dass die besondere Nähe und Vertrautheit in einer so besonderen Gruppe von tollen Frauen auch ONLINE entstehen kann – und wir darüberhinaus spannende GästInnen hatten, die von weit her kamen und live nie hätten teilnehmen können…

Daher:
Wir laden dich ein, mit uns ca. alle 6 Wochen einen ONLINE-Abend zu verbringen – verschiedene Seiten deiner Persönlichkeit auszuloten, auszuprobieren, ins Leben zu bringen.
Diskutieren
tanzen
alles Lachen lachen
alle Tränen weinen.
Schreien – unbedingt
und leise in uns horchen
Erleben teilen
Kontakt aufnehmen
Beziehungen knüpfen.
Alte Zöpfe abschneiden
neue Schnapsideen mitnehmen.

Und ja, ganz genau: das geht alles ONLINE.

Mach, was du willst!
Neugierig? Infos zu unserem nächsten SalonAbend kommen bald.
Liebe Grüße – Coco & Ella

Salonabend am 18. November:
Angst vor dem Tod? Mut zum Leben!


Der Coaching-Salon von Coco & Ella nimmt sich im November ein großes Thema vor. Den Tod.. und natürlich das Leben. Das eine ohne das andere gibt es nicht!

Der November ist klassischerweise der Monat des Jahres, in dem wir an den Tod erinnert werden… Allerheiligen, Totensonntag, Volkstrauertag…
In diesem Jahr war es anders: durch Corona hatten wir den Tod auch im Frühling schon vor Augen – meist nur von Ferne: durch ein Virus, welches uns potentiell bedroht, tödlich sein kann.
Abgesehen vom Tod von Familienangehörigen oder nahen Freunden: ist das die Rolle des Todes in unserer Gesellschaft – in unserem Leben?
Kulisse – Bedrohung – Quelle für Angst und Vermeidung?
Memento Mori.

Wir haben viele Fragen, die wir mit Euch diskutieren wollen:
Wie ist Dein Verhältnis zum Tod, was hast du gelernt, wie wurde in deiner Familie damit umgegangen?
Hast Du Angst vor dem Tod?
Hat er einen Platz in deinem Leben – oder –

Wie bringt er Dich ins Leben?
Wo bist Du lebendig?

Große Fragen – spannende Fragen! Wir freuen uns auf den Abend mit Euch.
Herzlich,
Coco & Ella

Salonabend am 16. September:
Grenzgebiete – oder : Wie lebst du deine Grenzen?

„Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne, nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin … wie grenzenlos ich sein kann.“

Kristiane Allert-Wybranietz (1955-2017), deutsche Lyrikerin

Wenn wir an den Start in diese 2. Jahreshälfte denken, fallen uns sehr kämpferische Formulierungen ein:
„gut gerüstet sein…. gut aufgestellt… gut gewappnet….“

An welchen Grenzen kämpfst du gerade in deinem Leben – hast du sie gezogen oder musst du sie verteidigen?
Sind sie mit Stacheldraht bewehrt oder gibt es einen Blumenstreifen?

Coco & Ella – der Coaching-Salon startet in den Herbst! Im September erstellen wir die Landkarte unserer persönlichen Grenzen: Mauern, Todesstreifen, blühende Rabatten, Urwald, reißende Flüsse…
Gebiete, wo wir hinsehen und blinde Flecken, wo wir wegsehen. Grenzen, die uns fordern, sogar überfordern und solche, die uns schützen und Geborgenheit geben.. Wo wollen wir unsere Energie im Herbst 2020 einsetzen?
Wo sprengen wir Grenzen und wo müssen wir sie (uns selber) setzen?
Ein spannender Abend erwartet Euch!

Herzlich Coco & Ella

Salonabend am 22. Juli:
Es geht um dich!

Es geht um Dich! – Selbstfürsorge bei Coco & Ella
… was täte Dir jetzt richtig gut?

Was wäre jetzt genau das Passende für Dich? Was würdest Du in diesem Moment brauchen? Ruhe, eine Tafel Schokolade, einen Tag am See, einfach faul auf dem Sofa liegen und nichts tun – auch, wenn draußen die Sonne scheint und alle sagen, man muss nach draußen?
Wie tankst Du auf? Wie lädst Du Deinen Akku wieder auf? Erlaubst Du Dir, Zeiten für Dich so zu gestalten, wie sie Dir gut tun?

Das weite Feld der Selbstfürsorge ist ja mittlerweile ein ganz eigener Bereich, der schon wieder in Stress ausarten kann – weil man das ja auch richtig machen soll 😉 – Yoga, Wellness, Ausmisten – aber nicht nur einfach so, sondern mit Marie und LauraMalina…, die richtige Ernährung…
Dabei wäre es oft so einfach, ein Abend vor dem Fernseher oder vielleicht auch nur auf dem Sofa liegen, ein Abend mit Coco & Ella 😉, ein Loch in die Decke gucken und den Gedanken beim Vorbeiziehen hinterhergucken … – erlauben wir uns das, was für uns das richtige wäre? Müssen wir uns auch in unserer Selbstfürsorge auch nach dem richten, was im Außen akzeptiert wird?

Die Urlaubszeit steht bevor und wir schauen – nicht nur im Hinblick auf die freien Tage, wie Du – ja, nur Du! – gut für Dich sorgen kannst. Die Hälfte des Jahres liegt hinter uns, allein, das ist anstrengend genug, dann war da auch noch diese Pandemie, die uns immer noch fordert.

An unserem Salon-Abend wollen wir zusammen lachen, uns austauschen und über den Tellerrand schauen. Das Ziel: wie kannst du für dich sorgen – jenseits von aller Selbstoptimierung: mit Intuition, mit dem, was Dir Spaß macht und Dir gut tut.
Es geht um Dich!

Herzlich Coco & Ella

Salonabend am 17. Juni:
Von der Kunst, die Eltern zu enttäuschen

Wie sehr traue ich mich, selbstbestimmt mein Leben zu führen?
Wie selbstbestimmt wir leben, hat viel mit der gelungenen Ablösung von den Eltern zu tun. Wo bin ich noch zu sehr in der Anpassung? Aus welchen Gründen auch immer: aus Loyalität, aus Angst vor Konflikten, aus Schonung…
Wo befinde ich mich in der Rebellion? Und damit auch nicht selbstbestimmt. Von Paul Watzlawick stammt die Aussage, dass man dann erst erwachsen sei, wenn man etwas tue, was man für richtig hält, auch wenn es die Eltern so empfohlen haben.

An diesem Abend kümmern wir uns um unser eigenes fettes, reiches Leben.
Wie können wir  uns erlauben, die Erwartungen der anderen zu enttäuschen – und wie gehen wir selber mit Enttäuschungen um?
Und wie kommen wir in die Kraft, selbstbestimmt für unsere Ziele und Wünsche im Leben einzutreten?

Ein spannender Abend erwartet euch!
Herzlich Coco & Ella

Salonabend am 13. Mai:
Corona – back to normal?!

Ob es schon vorüber ist? Wie Normalität aussehen wird? – Keine Ahnung. Doch es bietet sich an, eine kleine Atempause einzulegen und zu schauen, wen oder was möchten wir in den nächsten Wochen mit im Gepäck haben? Wen oder was nicht mehr? Worauf freue ich mich? Wo sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen?

Ganz ehrlich, wir haben in den letzten Wochen sehr schnell gemerkt, was für uns hilfreich war und was wir gar nicht vermisst haben. Darum geht’s im nächsten Coaching-Salon und auch ein bisschen darum: Darf ich das so einfach? Darf ich einfach so Dinge, Menschen, Verhalten hinter mir lassen und wie kann das gehen?
Also: Ärmel raufkrempeln und dabeisein!

Salonabend am 22. April:
Zusammen ist man weniger allein

Im Moment haben wir uns – irgendwie – eingerichtet in unserem So-Sein zu Coronazeiten hilft ja auch nix. Zugleich merken wir, wie sehr uns die realen Beziehungen, das Zusammensein, eine freundschaftliche Berührung abgehen.

An unserem nächsten Salon-Abend wollen wir uns auf die Spur machen… Was genau macht es aus, Nähe und Verbundenheit mit jemandem zusammen zu erleben?

Wir sinnieren, spüren nach, lachen zusammen und inszenieren wunderbare Zukunftsideen. Alles was du brauchst ist eine Möglichkeit für eine Videokonferenz, einen gemütlichen Ort bei dir zu Hause, eine analoge Postkarte (vielleicht sogar eine weiße) und Stifte.

Salonabend am 17. Februar:
Welche Geschichte erzähle ich über mich?

Kennst du das?
Die Geschichte, die du dir immer wieder selbst erzählst – vielleicht ist sie dir Ansporn, vielleicht macht sie dir ein weiches Gefühl, vielleicht stärkt sie dich in einer deiner Rollen….?
Oder vielleicht spürst du manchmal beim Erzählen eine klitzekleine Irritation – so als müsstest du dich selbst davon überzeugen, dass es so ist?
Unser Leben hält viele Geschichten bereit,
schöne, traurige, laute und leise.
Viele kennen wir schon, und viele warten noch auf uns!
Welche willst du dir selbst erzählen – oder neu erfinden?
Komm vorbei und teile deine Geschichte mit anderen Frauen.
Gemeinsam lauschen, lachen, kichern und erzählen.
Am 17. Februar im Coaching-Salon im Glockenbach.
Wir freuen uns auf dich –
Herzliche Grüße von Coco &Ella.